Menü

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Pessar?

Ein Pessar ist ein Medizinprodukt bzw. ein medizinisches, verordnungsfähiges Hilfsmittel, das in die Scheide eingelegt wird.

Schon seit Jahrzehnten haben sich verschiedene Pessartypen als konservative Behandlungsmethode zur Therapie gynäkologischer Krankheitsbilder, wie Senkungsbeschwerden und Inkontinenz, bewährt.

Pessartherapie bei Harninkontinenz

Leiden Frauen an Belastungsharninkontinenz, dann verlieren Sie bei körperlichen Aktivitäten Urin. Ein Pessar stützt die Harnröhre und die Blase. restifem wurde entwickelt, um zusätzlich zur Stützfunktion durch seine spezielle Form im Bereich Harnröhre und ihrer Befestigung eine Art Widerlager zu bieten. Dieses Widerlager richtet sich gegen den im Bauchraum herrschenden Druck sorgt somit anatomisch korrekter für die Druckentlastung der Haltestrukturen. Dadurch wird das Beckenbindegewebe unterstützt.

Die Anwenderin führt das Pessar selber ein und entfernt es auch wieder selber. Das Pessar muss dabei regelmäßig gereinigt werden. Bitte lesen Sie dazu genau die Gebrauchsanweisung.

Um Druckstellen zu vermeiden, ist es wichtig zu beachten, dass Frauen insbesondere in und nach den Wechseljahren regelmäßig eine vaginale Hormontherapie erhalten, soweit aus medizinischer Sicht nicht dagegen spricht.

Pessartherapie bei Senkungszuständen

Das Pessar zur Behandlung von Senkungszuständen wird in die Scheide eingeführt und behebt bzw. verbessert die Symptome einer Senkung der Beckenbodenorgane. Zwar kann eine bestehende Senkung nicht durch ein Pessar bzw. restifem® rückgängig gemacht werden, doch es kann präventiv gegen weitere Senkungen eingesetzt werden. Das Pessar sorgt für die Druckentlastung der Haltestrukturen, entlastet die Beckenbodenmuskulatur und stützt die faszialen Strukturen.

Insbesondere für ältere Frauen, für die eine andere bzw. die operative Behandlungsform ein erhöhtes Risiko darstellt, kann restifem® eine gute Alternative sein.

Die Patientin führt das Pessar selber ein und entfernt es auch wieder selber. Das Pessar muss dabei regelmäßig gereinigt werden. Bitte lesen Sie dazu genau die Gebrauchsanweisung.

restifem gibt es zwei Größen. Welche ist die richtige?

Das Pessar ist in den zwei Größen small (s) und medium (m) erhältlich. Small: Länge=7cm, größteBreite=4cm und medium: Länge=8cm, größte Breite=4,5cm. Den meisten Frauen wird die Größe medium gut passen. Bei kleinerer Körpergröße kann man eher das kleinere Pessar wählen und auch im Zuge der Rückbildung der Gewebestrukturen nach einer Entbindung kann es sein, dass von medium auf small gewechselt wird.
Prinzipiell kann die Anwenderin selbst testen, welche Pessargröße die richtige ist. Beim Tragen sollen keine Schmerzen gespürt werden und keine Kontaktblutungen auftreten. Ein anfängliches Druckgefühl hin zur Gebärmutter und hinter dem Schambeinknochen ist sogar erwünscht, da ja in diesen Bereichen die Gewebestrukturen entlastet, also gestützt werden sollen. Den meisten Frauen passt am besten die Größe „medium“. Wenn Sie sich aber nicht sicher sind, welches die richtige Größe ist, wählen Sie entweder das Set oder lassen Sie sich von Ihrem behandelnden Frauenarzt beraten.

Gibt es einen Kostenerstattungsanspruch bei den Krankenkassen?

Bei einem Pessar handelt es sich in der Regel um ein verordnungsfähiges Hilfsmittel. In diesem Fall hätte die Patientin dafür einen Erstattungsanspruch bei ihrer Krankenkasse.

Zurück zur
Balance

restifem - Zurück zur Balance

restifem ist ein Pessar zur Entlastung und Stabilisierung des Beckenbodens, insbesondere nach Geburt zur Unterstützung der Rückbildung. Erfahren Sie mehr über die Wirkungsweise von restifem bei Harninkontinenz und Senkungszuständen.

Übernehmen Sie die Kontrolle

Wenn Sie beim Husten, Niesen, Lachen oder körperlichen Belastungen Urin verlieren, dann sollten Sie aktiv ihren Beckenboden stärken. Lesen Sie, wie Sie selbst aktiv die Kontrolle übernehmen können.

Aktiv gegen
Senkungszustände

restifem - Aktiv gegen Senkungszustände

45-75% der Frauen leiden im Laufe ihres Lebens an Senkungsbeschwerden. Diese lassen sich allerdings konservativ gut behandeln. Werden Sie noch heute aktiv und erfahren Sie, was Sie tun können!

Die starke
Mitte

restifem - Die starke Mitte

Der Beckenboden spielt eine zentrale Rolle in unserem Körper. Er ist der „unbekannte“ Muskel, in dem die Basis für Kraft, Energie und ein gutes Lebensgefühl sitzt. Lesen Sie, in wie weit eine starke Mitte Ihr Leben positiv beeinflussen kann.


VIOMED Vertriebs GmbH • Berliner Str. 90 • 14797 Kloster Lehnin
Telefon: 03382-704280 • Telefax: 03382-704281
e-Mail: info@restifem.com • www.restifem.com · www.restifem-shop.com